Bundesverband der Rentenberater e. V.

TERMINE - TERMINE - TERMINE - TERMINE

Berlin, 23.07.2015

Rentenreformen – ein europäisches Thema!

Auf den Rentenberatertagen 2015 in Regensburg bewerten Rentenexperten die Leistungsfähigkeit der Rentenreform

Rentenberatertage 2015
17. bis 19. September 2015

Atrium Park Hotel Regensburg 

Die Altersvorsorge der Bürger ist nur so gut wie die Stabilität des jeweiligen Renten-Modells des Landes. In diversen europäischen Ländern erleben wir im Moment, wie existenziell sich die Krise auswirkt, wenn frühere Generationen zu tief in die Renten- und Pensionskassen gegriffen haben. Aktuelle Leistungen, Stabilität und Reformbedarf sind die Themen der Rentenberatertage 2015 in Regensburg.

Besonders spannend dürfte in diesem Zusammenhang am 17. September 2015 der Vortrag „Rentenreformen in Deutschland und Österreich: ein Vergleich" von Dr. Rudolf Zwiener von der Hans-Böckler-Stiftung sein.

In seinem Vortrag beschäftigt sich Dr. Rudolf Zwiener kritisch mit den Auswirkungen der grundsätzlichen Rentenreformmaßnahmen der letzten 15 Jahre in Deutschland – Rentenkürzung und Beitragssatzstabilisierung, Einführung der Riester-Rente und betriebliche Altersvorsorge. Die Ergebnisse werden verglichen mit den Veränderungen der Altersvorsorge in Österreich während der gleichen Zeit. Dort hatte man bei der Pensionsreform Anfang der 2000er – begleitet von landesweiten Protesten – auf umfangreiche Kürzungen und Beschränkungen verzichtet. Dann wurde die gesetzliche Rente zu einer Erwerbstätigenversicherung unter Einbeziehung der Beamten und von vielen Selbständigen ausgebaut. Kann Deutschland von Österreichs Rentenreformen lernen?

In der anschließenden Diskussion dürften dann sicher auch Erkenntnisse aus anderen europäischen Ländern eine Rolle spielen. Zum Beispiel beim Thema „Konzepte gegen Altersarmut". Hier fehlen nach Ansicht des Bundesverbandes des Rentenberater e.V. auch in Deutschland schlüssige Konzepte. „Es muss ein tragfähiges Modell auf den Tisch, sonst werden in den nächsten Jahren noch viel mehr Menschen ergänzende staatliche Leistungen in Anspruch nehmen müssen.", sagt die Präsidentin des Bundesverbandes der Rentenberater e.V., Marina Herbrich.


Vom 17. bis 19. September finden die Rentenberatertage 2015 in Regensburg statt. Interessierte Journalisten können sich jetzt schon in der Geschäftsstelle anmelden unter Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! oder per Fax 030 62 72 5503.

Der Bundesverband der Rentenberater e.V. ist seit 1976 die allgemein anerkannte Berufsorganisation der in Deutschland tätigen Rentenberater. Rentenberater sind unabhängige Rechtsberater und nur ihren Mandanten verpflichtet. Sie sind Spezialisten auf dem Gebiet des Rentenrechts und können wie Anwälte ihre Mandanten im Rahmen ihrer Befugnisse vor Sozial- und Landessozialgerichten vertreten. Über die im Bundesverband der Rentenberater e.V. organisierten Rentenberater erhalten Ratsuchende fachkundige Hilfe in Fragen des Sozialversicherungsrechts sowie der betrieblichen und berufsständischen Vorsorge.

Kontakt:
Bundesverband der Rentenberater e.V.
Potsdamer Straße 86, 10785 Berlin

www.rentenberater.de
Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!


Telefon: 030 62725502

Telefax: 030 62725503

Pressemitteilung zum Herunterladen als .pdf-Datei:

Download

Bundesverband der Rentenberater e.V.
Potsdamer Straße 86
10785 Berlin
Telefon 030 62725502
Telefax 030 62725503
E-Mail an den Verband
© 2017 rentenberater.de
E-Mail an den Webmaster
website security


Mitglieder Login

X